Suche
  • Simone Preiner-Halpern

Baby Tragen im Sommer


Babytragen im Sommer

Der Sommer ist da und draußen ist es schon ordentlich heiß. Beim Outdoortraining wechseln einige Mamas - wenn das Baby unruhig wird - in die Tragehilfe. Doch ist das auch bei heißem Wetter möglich?! Ja, das ist es! Hier verrate ich dir, was du beachten kannst, damit du und dein Baby auf das Tragen bei heißen Temperaturen nicht verzichten müsst.


1. Raus aus der Sonne

Vermeide, wenn möglich, die direkte Sonne und halte dich im Schatten auf.


2. Achte auf das Tragematerial

Luftiges und atmungsaktives Material ist hier zu bevorzugen. Kleide dich luftig und leicht, als auch dein Baby.Wähle eine Tragehilfe aus einem Materialmix wie z.B. Leinen, Baumwolle, Hanf und Seide, der wirkt nämlich temperaturregulierend.


3. Vermeide direkten Hautkontakt

Ist dein Baby Haut an Haut mit dir, schwitzt ihr euch nur gegenseitig an, was mitunter beim Training richtig unangenehm werden kann. Zieh deinem Baby nur eine leichte Schicht (T-Shirt/Body und luftige Hose) an, und schiebe zusätzlich eine Stoffwindel zwischen dich und dein Baby. Die saugt den Schweiß wunderbar auf.


Ich empfehle Wechselkleidung mit dabei zu haben, damit man das Baby bei Bedarf umziehen kann, wenn es nass und verschwitzt sein sollte. Im Nacken kannst du fühlen, ob es deinem Baby zu warm ist. Dieser sollte warm, aber nicht schwitzig sein.


4. Exponierte Stellen eincremen

Dein Baby sollte luftig angezogen sein, doch alles was heraus schaut, muss unbedingt mit Sonnenschutz eingecremt werden.


5. Kopfbedeckung auf Babys Köpfchen

Wie meine Omi immer sagte, "nackert darfst rumlaufen, aber der Hut bleibt am Kopf" ... Babys und Kleinkinder bis zu einem Alter von 3 Jahren sollten stets eine Kopfbedeckung aufhaben.


6. Trinken, trinken und nochmals trinken

Schwitzen ist gut und wichtig, da es den Körper kühlt. Doch du solltest für ausreichend Flüssigkeit für dich und dein Baby sorgen. Stillbabys werden häufiger die Brust verlangen, ein kurzes Anlegen zwischen den Trainingsspots ist dann meist ratsam. Flascherlkinder solltest du immer dann etwas zu Trinken anbieten, wenn auch du trinkst.


177 Ansichten

© 2019, Mag. Simone Preiner-Halpern

www.simone-preiner.at

  • Facebook Firma: Simone Preiner
  • Facebook mamaFIT mit Simone-Gruppe
  • Instagram mamaFIT mit Simone- Gruppe
  • Linked-in Simone Preiner