Regeln des Corona Präventionskonzept für den mamaFIT Kursbetrieb ab 19.5.2021
(seit Juli 2021 gilt wieder normaler mamaFIT Betrieb ohne Restriktionen)

Ich freue mich, dass ich mamaFIT Outdoor Trainings seit 19.5.2021 nach den neuesten Verordnungen wieder anbieten darf. Wir werden uns selbstverständlich an die unten angeführten Corona Präventionsrichtlinien halten.

 

Schwangere, Jungmütter und auch Babys zählen nicht zur Covid-19-Risikogruppe, obgleich darauf hingewiesen werden muss, dass Schwangere immunsupprimiert sind. Bewiesenermaßen ist Bewegung an der frischen Luft sehr gut, das betonen auch alle Gesundheitsexperten, die dazu befragt wurden. Ich weise in diesem Zusammenhang auf die Eigenverantwortung der Teilnehmerinnen hin und übernehme wie immer keine Haftung für jegliche Schäden, die in und während des mamaFIT Trainings an Teilnehmern oder Gegenständen entstanden sind. Ebenso bleibt die Teilnahme an mamaFIT ein nichttherapeutisches Workout auf eigene Gefahr. Jede teilnehmende Person darf selber eigenverantwortlich abschätzen, wo der Nutzen für sie in der Teilnahme an unserem Outdoorkursangebot liegt.


Für diese besondere Zeit habe ich entsprechende Regeln für das gemeinsame Training - nach aktuellen Vorgaben der Bundesregierung (Stand 12.05.2021)/Bundesgesetzblatt vom 10.5.2021 – aufgestellt, damit für alle die bestmögliche Sicherheit gewährt bleibt. Wir halten uns stets an die aktuellsten Coronamaßnahmen (und darauf mache ich auch in den jeweiligen Ankündigungen aufmerksam) .

 

Als Einzelunternehmerin bin ich selbst, Mag. Simone Jasmin Preiner-Halpern, Corona Präventionsbeauftragte meines Unternehmens.

 

1. Tragen einer Maske: Alle Erwachsenen können freiwillig beim Check-In eine Maske (Mund-Nasen-Schutz oder FFP2 Maske) tragen. Dies ist im freien Raum bei Einhaltung der Abstandsregel von 2 m nicht zwingend nötig oder vorgeschrieben. Während des Trainings ist es nicht nötig eine Maske zu tragen. Zudem würde das die Sauerstoffaufnahmefähigkeit beeinträchtigen und könnte somit zu ungünstigen Situationen beim Training führen, die zu vermeiden sind. Wünscht ein/e Teilnehmer/in aufgrund eines großen Sicherheitsbedürfnisses eine Maske zu tragen, kann er/sie dies natürlich auf eigene Gefahr tun.

2. Kontaktlos: Ich versuche soweit wie möglich kontaktlos zu arbeiten. Das betrifft sowohl das Check-in Prozedere, das Training selbst, als auch die Unterstützung beim Training.

3. Abstandsregelung: Während des Trainings (am Platz und während der Fortbewegung) und bei organisatorischen Belangen achte ich auf den behördlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 2 m. Beim Training z.B. an Bänken, … arbeitet jeweils nur 1 Person pro Bank, an einem Geländer etc. Wir halten auch während der Fortbewegung im Park den nötigen Sicherheitsabstand ein und bewegen uns diagonal hintereinander. Das Risiko einer Ansteckung durch Aerosole ist bewiesenermaßen geringer, als beim Niesen oder starken Aushusten.

4. Check-in: Beim Antreffen am Kursort desinfiziere ich mich und stelle allen Teilnehmern/innen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Sämtliche Tätigkeiten, die beim Check-in ablaufen werden mit desinfizierten Händen durchgeführt.


5. Kurskarten abhaken: Teilnehmer/innen können ihre Blockkarten mit dem eigenen Kugelschreiber - vor mir - selbst entwerten.


6. Neuregistrierung: Neue Teilnehmer/innen können sich entweder vorab über das Registrierungsblatt online registrieren oder im Park über das von mir mit ausgestreckten Armen überreichte Klemmbrett mit Registrierungsblättern.

7. Bezahlung: Kurzfristig darf der Mindestabstand unterschritten werden, daher werde ich das Bezahlen der Kurskarten (Einzelkarte und Blockkarte) wie üblich beibehalten. Barzahlung vor Ort.

8. Teilnahme Kinder: Kinder dürfen derzeit nur in der Form am Training teilnehmen, wenn sie in der Tragehilfe oder im Kinderwagen/Radanhänger sitzen oder direkt beim Kinderwagen in der unmittelbaren Nähe der erwachsenen Begleitperson bleiben. Diese Person hat auch dafür Sorge zu tragen, dass das Kind den empfohlenen Sicherheitsabstand zu weiteren am Training teilnehmenden Personen einhält.

9. Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen: Wir trainieren an öffentlichen Orten und fassen Parkbänke, Bäume, Geländer etc. an, daher stelle ich Desinfektionsmittel zur Verfügung. Zudem kommen Thera-, wie auch Ringbänder und Redondo-Bälle zum Einsatz. Teilnehmer/innen können gerne ihre eigenen Bänder/Bälle mitnehmen und verwenden. Werden meine Bänder/Bälle verwendet, stelle ich Desinfektionsmittel zur Verfügung. Die gebrauchten Trainingsgeräte werden hinterher in einen separaten „Quarantäne-Sack“ geworfen, um sicherzustellen, dass diese Bänder in der gleichen Woche nicht mehr zum Einsatz kommen. Am Ende der Woche säubere ich diese Bänder/Bälle und sie stehen für den Einsatz in der kommenden Woche wieder zur Verfügung. Für Bodenübungen nimmt jede/r Teilnehmer/in ihre/seine eigene Unterlage (Picknickdecke, Matte, Handtuch, …) mit.

10. Rektusdiastase Test/Beratungsgespräch vor oder nach dem Training: Für individuelle Beratungsgespräche, Zusatzübungen und den Rektusdiastase Test trage ich bei unterschreiten des 2 m Abstands eine FFP2 Maske ohne Ausatemventil. Zudem kann ich mittels am 5.8.2021 durchgeführten Antikörpertest (auf Wunsch digital vorzeigbar) reichlich neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisen, was eine Ansteckung durch mich sehr unwahrscheinlich macht.

11. Kursorte u. Gruppen: Aufgrund der aktuellen Anzeigepflicht und FFP2 Maskenpflicht für an öffentlichen Orten stattfindenden Veranstaltungen ab 11 Personen (Kind und Mutter gelten als Einheit, die Trainerin ist in die Gesamtzahl nicht einzurechnen), habe ich mich dazu entschlossen nur 10 Teilnehmer für das mamaFIT Training pro Kurs zuzulassen. Damit ich niemanden im Park wegschicken muss, wenn die Anzahl überschritten wird, gibt es eine Anmeldung via Doodle-Tool. Der Anmeldelink wird in meiner WhatsApp/Facebook-Gruppe verschickt.

12. Erfassung Personengruppen: Da für die Teilnahme an mamaFIT Kursen die Bestätigung der AGBs notwendig ist, haben sich alle Teilnehmer/innen einmalig registriert und deren Kontaktdaten wurden von mir erfasst. Für jede mamaFIT Einheit führe ich für meine Buchhaltung ohnedies eine Teilnehmerliste, was ein etwaiges späteres Corona Tracking möglich macht. 

13. Corona Tracking: Kommt es bei einer/m Kursteilnehmer/in innerhalb von 14 Tagen nach der Kursteilnahme zu einer positiven COVID-19 Testung, so muss ich unverzüglich informiert werden. So kann ich die Teilnehmer/innen des gleichen Kurstages über den Kontakt zu einem bestätigten Fall informieren und Maßnahmen entsprechend den Anweisungen der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde ergreifen.

14. Kursteilnehmer/innen: Grundsätzlich gilt: wer sich krank fühlt bzw. Symptome (siehe Gesundheitscheckliste) aufweist, bleibt zu Hause; wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatte, bleibt zu Hause.

15. Keine Impf- bzw. Testpflicht: Für die Teilnahme am mamaFIT Training besteht weder SARS-CoV-2-Impf- noch Testpflicht.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGBs“) gelten zwischen Ihnen und mir (Mag. Simone Jasmin Preiner-Halpern, Pogrelzstraße 67/6/10, 1220 Wien). Ich schließe mit Ihnen ausschließlich auf Basis dieser AGB ab. Davon abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

 

1.  Haftungsausschluss

Mag. Simone Jasmin Preiner-Halpern und eine etwaige Vertretung haften nicht für körperliche Schäden als Folge des mamaFIT Trainings oder im Rahmen der Einzelbetreuung/Workshops. Die Teilnahme am mamaFIT Gruppentraining sowie der Einzelbetreuung erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. mamaFIT ist ein Gruppentraining für gesunde Personen, die für sportliches Training in Gruppen ärztlich freigegeben sind. Die Einzelcoachings und Rückbildungsworkshops sind ebenso für gesunde Personen, die eine ärztliche sportliche Freigabe haben. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Ich übernehme keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach der Veranstaltung gegenüber Kursteilnehmern und Dritten. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte haften für ihre Kinder.

2. Teilnahmebedingungen

2.1. Sicherheit

mamaFIT versteht sich als begleitendes oder anschließendes fitnessorientiertes Trainingsprogramm, das im speziellen auf die körperlichen Bedürfnisse von Schwangeren und jungen Müttern eingeht. Das Rückbildungsprogamm biete ich in Form von Einzelbetreuung bzw. Workshops ins Kleinstgruppen an.

 

2.2. Trainingsorte

Das mamaFIT Training findet vorrangig an naturnahen, öffentlich zugänglichen Outdoorplätzen statt. Es gibt keine Möglichkeit sich umzukleiden oder Wertsachen zu deponieren oder zu versperren. Die Teilnahme ist als Schwangere und Mutter mit Kinderwagen oder Kind in einer Tragehilfe möglich. Es sind auch Frauen ohne Kind, sowie Männer zum Training zugelassen. Ich behalte mir das Recht vor, unter bestimmten Umständen eine/n Teilnehmer/in vom Training auszuschließen. 

Einzeltrainings mache ich bei Ihnen vor Ort (mein Einsatzgebiet ist Wien) und die Orte der Workshops können vereinbart werden, in der warmen Jahreszeit gerne auch an Outdoorplätzen. 

2.3. Hunde beim mamaFIT Training

Es ist aus sicherheitstechnischen Gründen untersagt, einen Hund zum mamaFIT Training mitzubringen.

3. Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühr der mamaFIT Einheiten ist vor Kursbeginn in bar bei mir zu entrichten. Kurskarten können bis zum Gültigkeitsdatum, das auf der Kurskarte vermerkt ist, eingelöst werden. Barablöse ist nicht möglich. Kurskarten sind wie auf der Kurskarte vermerkt gültig (übertragbar und 1 Jahr gültig).  Das Übertragungsrecht auf andere Personen erlischt definitiv nach 12 Monaten. Auf Kulanz verlängere ich deine abgelaufene Kurskarte nach Absprache mit mir um 2 Monate. Betreffend der Einzelbetreuung und der Workshops nehme ich mir Zeit für Sie und bereite mich auf die gemeinsamen  Trainingseinheiten vor. Deshalb bitte ich Sie Termine, die Sie nicht einhalten können, mindestens 24 Stunden im Vorhinein zu stornieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich zu spät abgesagte Termine in Rechnung stellen muss. Im Krankheitsfall entfällt diese Gebühr selbstverständlich. Die Bezahlung der Einzeltrainings und Workshops kann in Bar oder per Banküberweisung erfolgen und muss vorher vereinbart werden.


4. Datenerhebung und Datenverwertung

Die bei der Registrierung und der Anlage von Kundenkarteien angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Betreuung sowie für Werbezwecke (z.B. Mailings, Newsletter) verarbeitet. Dies gilt auch für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten. Mit der Anmeldung willigen Sie in eine Speicherung der Daten zu diesem Zweck (z.B. in meiner Buchhaltung) ein. Mit personenbezogenen Daten gehe ich selbstverständlich sensibel um. 

Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Trainings gemachten Fotos und Filmaufnahmen können von mir ohne Anspruch auf Vergütung auf meiner Website/mamaFIT Website und den von  mir betriebenen Social Media Webseiten veröffentlicht werden oder für sonstige eigene Werbezwecke genutzt werden. Sie haben jederzeit das Recht diese Zustimmung zu widerrufen.

Mit der Nutzung meiner Webseite sind Sie einverstanden, dass Cookies eingesetzt werden.

5. Links und Verweise

Alle von mir in Publikationen und Internetseiten bereitgestellten Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ich kann jedoch keinerlei Gewährleistung oder Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereit gestellten Informationen übernehmen.

8. Urheberrecht

Alle meine Skripten, Bilder, Videos, Zeichnungen oder sonstige Unterlagen bleiben stets mein geistiges Eigentum und Sie erhalten daran keine Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

9. Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Wien.